Fehlermeldung

Deprecated function: The each() function is deprecated. This message will be suppressed on further calls in menu_set_active_trail() (Zeile 2404 von /kunden/115881_02959/webseiten/breitband/includes/menu.inc).

08.09.2017 Beschluss Fördermittelanträge Bundesmittel für FTTB-Netze

Vom 05. bis 07.09.2017 wurden in den öffentlichen Sitzungen der Gemeinderäte über den derzeitigen Stand der Planungen zum Breitbandausbau informiert mit folgendem Zwischenergebnis:
Schleife (mit Rohne und Mulkwitz), Trebendorf (Hinterberg) und Mühlrose, Groß Düben (Ortsteil Groß Düben) werden weitgehend als unterversorgtes Gebiet eingestuft und sind somit grundsätzlich förderfähig. Als „unterversorgt“ im Sinne der Fördermittelrichtlinie gilt ein Gebiet, in dem Übertragungsraten von weniger als 30 Mbit/s beim Downstream (Herunterladen von Daten) erreicht werden. Der „Kernort“ Trebendorf ist bereits erschlossen. Der Ortsteil Halbendorf wird von einem Anbieter in den nächsten drei Jahren in Eigenleistung ausgebaut und gilt damit als versorgtes Gebiet.
Als mögliche Technologien wurden jeweils ein Hybridnetz (Erschließung der Hauptverteiler mit Glasfaserleitungen und Weiternutzung des Kupfernetzes bis zu den einzelnen Grundstücken) und ein FTTB Netz (Glasfaserleitungen für das gesamte Netz, also bis ins Haus) untersucht.
Alle Gemeinderäte haben sich für die Beantragung von Fördermitteln für das zukunftssichere FTTB-Netz entschieden, für den Ortsteil Mühlrose für ein Hybridnetz.
Bei der Kostenschätzung wurde die Wirtschaftlichkeitslücke für den Bau und die Betreibung des Netzes für sieben Jahre betrachtet:

Schleife mit Rohne und Mulkwitz: Wirtschaftlichkeitslücke: 3.051.380 EUR - 10 % Eigenanteil der Gemeinde: 305.138 EUR
Klein-Trebendorf: Wirtschaftlichkeitslücke: 334.130 EUR - 10 % Eigenanteil der Gemeinde: 33.413 EUR
Mühlrose: Wirtschaftlichkeitslücke: 51.830 EUR - 10 % Eigenanteil der Gemeinde: 5.183 EUR
Groß Düben OT Groß Düben: Wirtschaftlichkeitslücke: 1.057.511 EUR - 10 % Eigenanteil der Gemeinde: 105.751 EUR

Geschätzter zeitlicher Ablauf:
29.09.2017 Ablauf Frist für Fördermittel-Beantragung beim Bund
voraussichtlich ca. März 2018 Vorliegen Fördermittel-Bescheid
Sommer 2018 Ausschreibung
Herbst 2018 Baubeginn
2019 Inbetriebnahme